Speed kills – Die Einführung des 12 – Stundentags

von | 08.07.2018 | Liste Niederösterreich

Wenn sich auch die politische Qualität von Burka - und Kopftuchverbot, von berittener Polizei und medientauglicher Puma - Grenzschutzübung kritischen Köpfen nicht so ohne Weiteres erschließt . . . über die Wirksamkeit der Änderungen im Arbeitszeitgesetz sollte man sich nicht täuschen. Die angekündigten "Reformen" von Arbeitswelt und Sozialstaat sind ernst gemeint.

Der "freiwillige" 12 - Stundentag, der ohne die Einbindung des Betriebsrats zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer "ausgehandelt" werden kann, hat faktische Bedeutung.

Dass das Gesetz ohne die übliche Begutachtung noch vor dem Sommer im Parlament durchgepeitscht wurde (. . . jetzt sind Ferien, und im Herbst ist die Sache schon gegessen . . .), zeigt einen beträchtlichen Willen, die Dinge tatsächlich zu verändern. Gelten werden die neuen Bestimmungen nun auch nicht - wie vorgesehen - ab Jahresanfang 2019, sondern schon ab dem 1. September. Diesmal hat man das Motto "Speed kills" zwar nicht laut hinaus posaunt, ist ihm aber umso konsequenter gefolgt. Allein dieses Vorgehen straft die Argumente derer Lügen, die von einer Verbesserung für die Arbeitnehmer fabulieren.

Pin It on Pinterest